Desinformation des Bayerischen Rundfunks

Kategorie: 
Auch der Bayerische Rundfunk beteiligt sich an der kruden Theosophen-Hetze und erklärt sie kurzerhand zu antisemtisch-rassistischen Verschwörungstheoretikern.

Aufklärung gegen Rechts-, Links- oder anderweitigen Extremismus ist ganz sicher eine sinnvolle Sache, sofern sich diese Aufklärung auch an die Wahrheit hält. Bei den öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten scheint es jedoch um die Wahrheit leider nicht sehr gut bestellt zu sein. Wundert das überhaupt noch Jemanden?

Das man es mit dem Recht auch nicht so genau nimmt und noch nicht einmal den für den Artikel verantwortlichen Redakteur benennt, schrumpft hinsichtlich der üblen Verleumdung der Theosophie in diesem Artikel geradezu zur Marginalie.

In der Rubrik "Rechtsextremismus" bzw. "Rechtsextremismus in der Literatur" unter der Überschrift "Verschwörung im Buchladen" darf der Zwangs-Gebührenzahler u. a. folgendes lesen:

So entstanden Ende des 19. Jahrhundert zahlreiche okkulte Gruppierungen, in deren Publikationen sich Rassismus, Nationalismus, Antisemitismus und technologischer Fortschritt in einer kruden Mischung verschwörungstheoretischer Phantasien wiederfinden. [An dieser Stelle sieht man dann ein großes Bild von H. P. Blavatsky mit der Bildunterschrift "Rassentheoretikerin Helena Blavatsky"(!)]

In diese Phase fallen zum Beispiel rassentheoretische Veröffentlichungen wie "Die Geheimlehre" der russischen Okkultistin Helena Blavatsky, die "Ariosophie" des österreichischen Esoterikers Guido von List oder der "Versuch über die Ungleichheit der Menschenrassen" des Franzosen Arthur de Gobineau. Auch wenn solche Theorien nach heutigem Verständnis mehr als absonderlich wirken, haben sie nachweislich führende Größen des nationalsozialistischem Regimes beeinflust (sic). Und: Sie werden auch heute noch immer gelesen.

Es ist unfassbare Lüge, die menschenverachtenden und obskuren Theorien eines Guido von List und Arthur de Gobineau in einem Satz zu nennen, mit einer der humansten Persönlichkeiten des 19. Jh. – Madame H. P. Blavatsky – die zu einer Zeit, als sich Wissenschaft, Kirche, Medien und Gesellschaft noch wie selbstverständlich in kruden Rassentheorien suhlten, eine Gesellschaft begründete, deren oberstes Ziel allumfassende Versöhnung und die Bildung einer Bruderschaft der Menschheit lautete, und das wohl gemerkt ohne Unterschied von Glaube und Hautfarbe, wofür sie dann Zeit ihres Lebens von vielen Seiten übel und öffentlich angefeindet wurde!

Ich habe mich u. a. auch mit diesen Anschuldigen sehr genau auseinandergesetzt und eine Zusammenfassung veröffentlicht, für alle die es genauer interessiert, wie hier die Zusammenhänge wirklich sind. Es ist einfach widerlich mit welcher Ignoranz, um nicht von Dummheit sprechen oder mit welcher ideologischen Dreistigkeit, um nicht von Fanatismus sprechen zu müssen, hier eine Glaubensrichtung und all ihre Anhänger stigmatisiert werden, als hätte Theosophie, die Geheimlehre oder das Wirken Mde. Balavatskys, welches allgemein anerkannt u .a. die Begründung der modernen esoterischen Bewegung ist, auch nur irgendetwas mit Rassimsus oder Antisemitimsus zu tun!

Wer nicht praktischen Altruismus pflegt, wer nicht bereit ist, seinen letzten Bissen mit einem anderen zu teilen, der schwächer oder ärmer ist als er, wer es verabsäumt, seinem Mitmenschen zu helfen, wo immer er ihn leiden sieht, und (...) welchem Volk, welchem Glauben immer er angehören mag, wer sich dem Schrei des menschlichen Elends taub zeigt, wer hört, wie ein Unschuldiger verleumdet wird, und ihn nicht verteidigt, als wäre es er selbst, der ist kein Theosoph. (H. P. Blavatsky in "Praktischer Okkultismus")

Das sind die Fakten. Die moderne Theosophie lehrt – und das im Gegensatz zu den haltlosen Behauptungen des BR tatsächlich nachweislich – Menschenliebe, warum und das es wichtig ist die Tugenden zu leben, Spiritualität anstatt Materialismus, Altruismus als einzige Chance des Wandels der Gesellschaft hin zum Besseren und nicht zuletzt Versöhnung unter allen Völkern und Glaubensrichtungen dieser Welt und all das auf Basis der Geheimlehre von H.P. Blavatsky.

 

Inhalte-Empfehlungen

Liar, Racist, Antisemite, Satanist and Nazi!
This is a pleading, that we Theosophists take more care of our reputation, means, that we should more fight against the lies about theosophy and it...
Webpräsenz: Sohne-des-Feuers.de
Update: 03.02. Nochmalige Überarbeitung der Startseite, da nun schon eine gute Anzahl Inhalte vorhanden sind. Und schon ca. 1100 Besucher. Update: 28...
Diskriminierung durch Humanistischer Pressedienst e.V. (hpd)
Es handelt sich dabei um eine Reportage von Christoph Baumgarten, der das Wiener "esoterikaffine Milieu" näher beleuchtet und es in...
Satanischer Black-Metal-Mörder-Nazi von Theosophie inspiriert?
In diesem Zusammenhang wird der braune Abgrund der Black-Metal-Szene etwas genauer beleuchtet. Der verschwörungsideologische Ideenpool, aus dem...
Theosophy News Worldwide 4th Quarter 2016
EDITORIAL Dear friends of Theosophy, much has happened in the last quarter, f.e. the 141st International Convention of TS Adyar (all of the...
Projekt
Soehne-des-Feuers.de
Konzeption und Umsetzung der Webseite Soehne-des-Feuers.de. Online seit 22.10.2013.
Projekt
Internationaler Theosophie-Newsletter
Erstellung und Etablierung eines vierteljährlichen, internationalen Theosophie-Newsellters. Das Ergebnis findet sich unter Theosophy World News.

Um am Forum teilnehmen bzw. Inhalte kommentieren zu können musst Du Dich anmelden oder registrieren.

Bitte beachten

Diese Webpräsenz widmet sich dem Thema Theosophie (insbesondere im Rahmen der Geheimlehre von Madame Helena Petrovna Blavatsky) und ist zum Zweck der Bildung einer Theosophischen Gemeinschaft ins Leben gerufen worden. Hier finden sich zudem ein Theosophie-Forum und aktuelle Inhalte rund um das Thema Theosophie bzw. Tugenden und die Vernunftwerdung. Bei der Veröffentlichung von eigenen Inhalten beachte bitte einige Hinweise.

On this site you can also find an international theosophy section and the quarterly "International Theosophy World News"-Newsletter.