Eine haltlose Verleumdung der Theosophie

Im schwäbischen Tagblatt wird Madame Blavatksy mit Nationalsozialismus in Verbindung gebracht.

Diese Tatsache ist einem Info-Abend in Tübingen zu verdanken während dessen der Zusammenschluss „Augen öffnen“ über den Kopp-Verlag informierte. Es wurde über die Untersuchungen des Verlagsprogramms des Kopp-Verlags berichtet. Dann geht es um einen Vortrag von Claudia Barth, der über die esoterische Literatur des Verlages Auskunft gibt.

Dieses von der Rosa-Luxemburg-Stiftung unterstützte Bündnis lud mit Claudia Barth eine Münchener Autorin ein, die sich mit „reaktionärer Esoterik“ beschäftigt. Die Sozialwissenschaftlerin holte für die 50 Zuhörer sehr weit aus. Sie begann im 19. Jahrhundert mit Helena Blavatsky, der einflussreichsten Gründerin der europäischen Esoterik-Bewegung. Sie zog von dort Verbindungslinien zum Nationalsozialismus und der modernen Rechten.

Ich gehe in meinem Artikel "Was Theosophie nicht ist" genauer darauf ein, warum diese Verbindung zu Unrecht im Zusammenhang mit Theosphie gebracht wird. Wäre ein solcher Zusammenhang zulässig, könnte man auch den Philosoph Hegel als Nazi und Kommunist bezeichnen.

Das „Abfüttern“ der Öffentlichkeit mit Lehren von Wurzelrassen oder nahender Zeitenwende hielt Barth aus mehreren Gründen für verheerend. Ein Beispiel war ihr die Wiedergeburtslehre samt karmischem Auftrag. Das „erkläre“ sogar den Holocaust. Juden hätten sich, so ein von ihr vorgetragenes Buch-Zitat, das „gemeinsame Leiden in der Erdenhölle“ ausgesucht. „Das ist eine Form von Vergangenheitsbewältigung für deutsche Geschichte.“

Interessant wäre natürlich, welches Buch hier zitiert wird, denn um ein Buch von Madame Blavatksy, die mehr als ein halbes Jahrhundert vor dem Holocaust schrieb, kann es sich dabei wohl nicht handeln. Im Lichte des Artikels bleibt zu sagen das Anthroposophie nicht Theosophie ist, ansonsten bin ich ein wenig sprachlos in Anbetracht dieses Zitats.

Verschlagwortung: 

Inhalte-Empfehlungen

Theismus vs. Agnostizismus und Atheismus
Unter Atheismus versteht man im weiteren Sinne die Überzeugung, dass es keinen Gott und keinerlei Götter oder irgendein höheres geistiges Prinzip...
Inside Wikipedia: Kampf mit harten Bandagen
Wikipedia, weltweit Wahrheit auf Abruf Die Online-Enzyklopädie Wikipedia wurde 2013 auf Platz sechs der meistbesuchten Webseiten der Welt gelistet...
Aufruf an alle Theosophen des 21. Jahrhunderts
Liebe Freunde der Theosophie, ich bin 37 Jahre, komme aus Deutschland, bin seit fast einem Jahrzehnt der Geschäftsführer meiner eigenen kleinen Firma...
Die Theosophische Gesellschaft: Ihre Mission und ihre Zukunft
Die Theosophische Gesellschaft wurde 1875 maßgeblich von Madame Blavatsky gegründet. Zur Zeit ist die ursprüngliche Theosophische...
Was Theosophie nicht ist!
Helena Petrovna Blavatsky war im 19. Jh. einer der bekanntesten und auch eine der humansten Persönlichkeiten, aber auch eine der umstrittensten, was...
Die Geheimlehre und Das Buch des Dzyan
Das Buch des Dzyan Auf den Lehren dieses sehr alten und mystischen tibetisch-buddhistischen Buches, basiert der Kern der Geheimlehre. Genauer gesagt...
Ein Theaterstück widmet sich Helena Petrovna Blavatsky
Die scheinbar aufwendige Aufführung im Rahmen multimedialer Effekte und einer Lichtshow durch einen preisgekrönten Regissseur umgesetzt und von einer...
Der teuflische Okkultismus übernimmt den Westen
Sofern ich das richtig verstehe handelt es sich bei der Autorin um eine streng bilbeltreue Frau. Sie betrachtet als Gegner die moderne Wissenschaft...
Der erste abstrakte Künstler - eine Theosophin?
Die Online-Ausgabe der Osnabrücker Zeitung stellt am 25.06.2013 nicht unbegründet die Frage, ob denn nicht eine Frau zuerst abstrakte Kunst malte,...
Eines meiner Hobbys: Zeichnen
Seit 2001 ist das Medium durch das ich versuche künstlerisch tätig zu sein rein digital. Hier drei theosophisch inspirierte Werke.
Buchtipp
Plutarchs gesammelte Werke: "Moralia" Band 1 u. 2
Es hat ein wenig gedauert, aber nun habe ich auch die Moralia von Plutarch durchgelesen. Alles in Allen eine feine Sache, wenn man ein wenig für...

Um am Forum teilnehmen bzw. Inhalte kommentieren zu können musst Du Dich anmelden oder registrieren.

Bitte beachten

Diese Webpräsenz widmet sich dem Thema Theosophie (insbesondere im Rahmen der Geheimlehre von Madame Helena Petrovna Blavatsky) und ist zum Zweck der Bildung einer Theosophischen Gemeinschaft ins Leben gerufen worden. Hier finden sich zudem ein Theosophie-Forum und aktuelle Inhalte rund um das Thema Theosophie bzw. Tugenden und die Vernunftwerdung. Bei der Veröffentlichung von eigenen Inhalten beachte bitte einige Hinweise.

On this site you can also find an international theosophy section and the quarterly "International Theosophy World News"-Newsletter.